Lotus Temple

Der Lotus Temple in Neu-Delhi ist eines der nur acht weltweiten Gotteshäuser der Bahai Religion.
In Europa befindet sich der Bahai Tempel in Deutschland, in der Nähe von Frankfurt.

Die Bahai Religion

Das Bahaitum hat seine Ursprünge im Iran (früher Persien) und mittlerweile circa 8 Millionen Anhänger. Seine Grundsätze lassen sich auf die Lehren des persischen Religionsführers Bahāʾullāh zurückführen. Dieser lebte im 19. Jahrhundert und vertrat den Glauben, dass alle Religion eine Einheit bilden.

Für Bahai spielen der soziale Zusammenhalt und ein Abschaffen der Diskriminierung noch heute eine wichtige Rolle.

Die Geschichte des Lotus Temple

Der iranisch-kanadische Architekt Fariborz Sahba wurde mit diesem einzigartigen Projekt beauftragt. Innerhalb von 10 Jahren erschuf er mit der Hilfe von beinahe 1000 Arbeitern ein Gebäude, das weltweit Anerkennung fand.

Die Einweihung des Lotus Temple fand im Jahr 1986 statt. Seitdem haben ihn Millionen von Touristen besucht.

Die Architektur des Bahai Tempels in Neu-Delhi

Der Lotus Temple in Neu-Delhi wurde in der Vergangenheit mehrfach für seine außerordentliche Architektur ausgezeichnet. Fariborz Sahba erhielt im Jahr 2000 für seine Arbeit den Globart Award.

Wenn du den Lotus Temple einmal besichtigst, wirst du sehen, dass dies auch vollkommen berechtigt ist. Das Gotteshaus befindet sich in einer wunderschönen 100.000 Quadratmeter großen Gartenanlage. Nach dem Eingangstor führt dich der Weg zunächst an grünen Rasenflächen und Palmenbäumen vorbei. Kommst du kurz vor Sonnenuntergang auf das Gelände, gibt der Tempel in der Ferne ein besonders schönes Bild ab.

Lotus Tempel Neu-Delhi

Das Gebäude sieht, wie es der Name bereits sagt, wie eine überdimensionale Lotosblüte aus. Diese ist nicht nur die Nationalblume Indiens, sie wird auch als Symbol vieler Religionen verwendet. Sie steht für Erleuchtung, Reinheit und Frieden.

Der Lotus Temple befindet sich in der Mitte von neun Wasserbecken, die grün-türkis schimmernd wie ein großer Teich wirken.

Lotus Tempel Neu-Delhi

Die 27 Blütenblätter bestehen aus dünnen Betonschalen, die mit weißem Marmor verkleidet sind. Dieser Marmor hat bereits einen langen Weg hinter sich. Er wurde im Pentelikon Steinbruch in Griechenland abgebaut, in Italien passend zugeschnitten und dann erst nach Indien transportiert.

Lotus Tempel Neu-Delhi

Der Tempel besitzt neun Tore, die in alle Himmelsrichtungen geöffnet sind. Ein Ausdruck dafür, dass hier alle Menschen jeder Religion willkommen sind. Alle Glaubensrichtungen werden toleriert und niemand ausgeschlossen.

Das Innere wird dich vielleicht etwas überraschen. Im Gegensatz zu den bunten Hindu-Tempeln mit ihren vielen Gottesfiguren wirkt der Lotus Temple eher schlicht. Es gibt keine Heiligenbilder, Statuen, Gemälde oder ähnliches. Es finden hier auch keine Gottesdienste statt. Vielmehr soll dieser Raum, der bis zu 2.500 Menschen fassen kann, ein Ort der Begegnung für jeden sein – unabhängig von Alter, Kultur, Sprache und Glaube.

Brauchst du etwas Ruhe von dem Trubel der Stadt, möchtest entspannt nachdenken oder meditieren? Hier hast du die Möglichkeit dazu!

Metro-Station

Kalkaji Mandir (Violet Line)

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Damit du immer die aktuellen Ticketpreise und Öffnungszeiten erfährst, verlinke ich dir hier Delhis offizielle Tourismus-Webseite.

Als ich den Lotus Temple letztes Mal besucht habe, war der Eintritt kostenlos.

Location

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Lotus Temple