Humayun`s Tomb

Im Osten der Stadt, in unmittelbarer Nähe des Yamuna River, liegt der Humayun`s Tomb.
Er ist eine der drei Sehenswürdigkeiten in Delhi, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden sind.

Die Geschichte des Humayun`s Tomb

Bega Begum lies dieses Grabmal zu Ehren ihres verstorbenen Mannes Nasir-ud-Din Muhammad errichten. Der aus Kabul stammende Afghane war ab dem Jahr 1530 der zweite Kaiser des Mogulreichs. Infolgedessen erhielt er seinen Regierungsnamen Humayun.

Nach siebenjähriger Bauzeit wurde der Humayun`s Tomb 1572 fertiggestellt und war somit das erste große Mausoleum Indiens. Seine Architektur und Gartenanlage waren so einzigartig, dass er 60 Jahre später sogar als Vorbild für den Bau des berühmten Taj Mahals diente.

Die Architektur des Humayun`s Tomb

Der persische Architekt Mirak Mirza Ghiyas konstruierte den Komplex im Sinne eines Charbaghs. Als Vorlage für diesen viereckigen Garten dient der im Koran beschriebenen Paradiesgarten. Er wird durch Wasserkanäle und Wege in viele kleinere Bereiche aufgeteilt.

Blick vom Humayun`s Tomb auf das Eingangstor

Das Grabmal steht inmitten der Anlage auf einer großen, bis zu sieben Meter hohen Plattform. Von hier hast du einen wunderschönen Ausblick auf den gesamten Komplex.

Blick von der Plattform des Humayun`s Tomb auf das Eingangstor
Blick von der Plattform des Humayun`s Tomb auf den Palmengarten

Der Humayun`s Tomb wurde aus rotem Sandstein erbaut und erreicht eine Höhe von 47 Metern. Sein Dach verziert eine riesengroße Zwiebelkuppel aus weißem Marmor.

Humayun`s Tomb

Im Inneren befindet sich ein achteckiger Raum mit dem Kenotaph (Scheingrab) Humayuns. Dies dient allerdings nur als Symbol – sein wahres Grab siehst du im Untergeschoss.
Doch nicht nur der Großmogul liegt hier begraben. Zusätzlich fanden 150 Angehörige seiner Familie im Humayun`s Tomb Komplex ihre letzte Ruhestätte, weshalb er auch als der „Schlafsaal der Moguln“ bezeichnet wird.

Besonderheit: Der Isa Khan`s Tomb

Dieses Mausoleum gerät beinahe in Vergessenheit. Dabei wurde es bereits vor dem Humayun Tomb zwischen 1547 und 1548 erbaut.

Es beherbergt die Grabstätte des Hofadeligen Isa Khan Niyazi, der zu Zeiten des Herrschers Sher Shan Suri lebte.

Da sich der Isa Khan`s Tomb ebenfalls auf dem Humayun-Gelände befindet, solltest du ihm unbedingt einen Besuch abstatten. Meist ist es hier auch etwas ruhiger. Du kannst dich auf die Wiese setzen und das historische Bauwerk in seiner ganzen Pracht bewundern.

Isa Khan Tomb

Weltkulturerbe Humayun`s Tomb

Nachdem der Humayun`s Tomb 1993 zum Weltkulturerbe ernannt wurde, erweitere die UNESCO diese Auszeichnung im Jahr 2015. Auch die sich in der Nähe befindenen Gartengräber Isa Khan`s Tomb, Nila Gumbad, Bu Halima`s Tomb und Arab Serai wurden zum Weltkulturerbe, sowie sechs Grabmäler in der Sunder Nursery.

Mein Indiansmile-Tipp für dich:​

Nimm dir auf jeden Fall etwas zu trinken mit. Der Besuch dieses weitläufigen Geländes kann einige Zeit in Anspruch nehmen.
Bei starkem Sonnenschein empfehle ich dir außerdem einen ausreichenden Sonnenschutz.

Metro-Station

Jorbagh (Yellow Line)

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Damit du immer die aktuellen Ticketpreise und Öffnungszeiten erfährst, verlinke ich dir hier Delhis offizielle Tourismus-Webseite.

Location

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Humayun`s Tomb